Hyaluron Unterspritzung
Home Anfahrt Impressum
Hyaluron Unterspritzung

Hyaluron gegen Falten

Grübeln, lachen, weinen oder sich ärgern – unsere Emotionen spiegeln sich in unserer Mimik wider und hinterlassen ihre Spuren:

Feine Muskeln unter unserer Gesichtshaut sorgen für ständige Bewegung der Haut. Aus feinen Linien werden Fältchen, die sich immer tiefer in die altersbedingt trockener werdende Haut graben. Schon ab dem 25. Lebensjahr nimmt der natürliche Hyaluronsäure-Gehalt der Haut ab – die Haut verliert an Elastizität und Spannkraft. Unausgewogene Ernährung, Mangel an Bewegung, Stress, intensive Sonnenbäder und Rauchen beschleunigen die natürliche Hautalterung noch weiter (Beide Sätze getauscht)

Zwar lässt sich der Alterungsprozess nicht aufhalten, jedoch kann man die Geschwindigkeit des Voranschreitens deutlich verringern.

Weitere Informationen

Durch den Einsatz von Hyaluronsäure kann die Haut wieder mehr Feuchtigkeit speichern. Die Haut wirkt frischer, jünger und glatter.

Falten im Gesicht, besonders die im Wangen-, seitlichen Augen-, und Mundbereich, können sehr zufriedenstellend behandelt werden. Auch am Hals, Dekolletee und auf dem Handrücken können ausgezeichnete Ergebnisse erzielt werden.

Grundsätzlich lohnt es sich, bereits frühzeitig erste, störende Knitterfältchen und trockene Haut zu behandeln, da tiefe Falten nur noch mit faltenauffüllenden Materialien wirksam korrigiert werden können.

Wirkungsweise von Hyaluronsäure

Hyaluronsäure speichert Feuchtigkeit in der Haut, stabilisiert elastische und kollagene Fasern, und schützt die Zellen vor freien Radikalen.

Unter anderem ist die Abnahme des Hyaluronsäuregehaltes in der Haut der Grund für den Alterungsprozess.

Die Injektion der Faltenbehandlung enthält die Produkte Hyal-System und Hyal-ACP, die beide aus Hyaluronsäure bestehen und mit der körpereigenen Hyaluronsäure identisch sind. Die Produkte ergänzen sich optimal und verstärken sich gegenseitig in ihrer Wirkung.

Ablauf einer Hyaluornunterspritzung

Ihr behandelnder Arzt injiziert Hyaluronsäure oberflächlich. Die Hyaluronsäure verteilt sich gleichmäßig und füllt somit dort auf ganzer Fläche die Hyaluronsäure-Depots auf. Die Gewebezellen werden stimuliert und somit auch die Bildung von körpereigenem Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure, so dass Ihre Haut „lernt" sich selbst wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Zwei bis drei Wochen nach der ersten Einstiegsbehandlung ist eine zweite Behandlung notwendig, um den Hyaluronsäurespiegel der Haut optimal aufzubauen. Da der Körper die injizierte Hyaluronsäure nach und nach wieder abbaut, ist es ratsam, die Injektionen im Abstand von vier Monaten so lange zu fortzusetzen, wie der gewünschte Effekt anhalten soll. Eine wiederholte Behandlung mit Hyaluronsäure ist bedenkenlos möglich.

Für eine gezielte Behandlung einzelner Falten eignet sich die Behandlung mit Hyaluronsäure nicht. Es kann jedoch eine Kombination der beiden gängigen Faltenbehandlungen (Botulinum und Hyaluronsäure) durchgeführt werden, um ein verbessertes Ergebnis der Hautverjüngung zu erzielen.

Zu den Risiken der Gesichtsbehandlung mit Hyaluron

Sehr selten treten Rötungen oder kleine Blutergüsse an den Einstichstellen auf, die nach wenigen Tagen vollständig verschwinden. Vorübergehende, leichte Schwellungen bilden sich nach wenigen Stunden zurück.

Nach einer Injektion von Hyaluronsäure werden keine langfristigen, unerwünschten Nebenwirkungen beobachtet. Aufgrund der körperidentischen Hyaluronsäure ist die Behandlung sehr gut verträglich.

Ihr behandelnder Arzt wird Ihr Hautbild analysieren, die Behandlung auf Ihren Hauttyp individuell abstimmen und selbstverständlich die Details der Behandlung besprechen. Eine Behandlung mit Hyaluronsäure wirkt sich äußerst positiv auf den Zustand Ihrer Haut aus und lässt sie rosiger und strahlender aussehen. Das äußere Erscheinungsbild wird verbessert und die natürliche Hautfunktion wird von innen heraus reaktiviert.